Sonntag

10:00-12:00 Uhr Weiße Tara, Achi und Samantabhadra-Gebet
jeden 2. Sonntag von
14:00-17:00 Uhr:
Tibetische Elterninitiative, es sind auch alle anderen Familen mit Kindern eingeladen

 
Lieblings-Tara
Weiße Tara (tib. Drölkar)
Einer Geschichte nach, wurde die weiße Tara aus einer Träne Chenrezigs (Avalokiteshvara) geboren, als dieser vom Leid der Lebewesen überwältigt wurde. Tara versprach ihm, ihn fortan in seinem Wirken zum Wohle aller Wesen zu unterstützen. Die weiße Tara ist eine Emanation von Buddha Amitabhas Weisheit. Sie steht für ein langes Leben, schützt vor vorzeitigem Tod und repräsentiert den meditativen Aspekt des Mitgefühls. Tara wird angerufen um alle Lebewesen von Krankheiten, Hindernissen und negativen Gefühlen und Einstellungen zu befreien.
Die Praxis  am Sonntag ist dem langen Leben aller spirituellen Lehrer, insbesondere dem von Garchen Rinpoche gewidmet.


 

achi puja2
Achi
Achi Chökyi Drölma ist eine Emanation der Vajrayogini, die die Weisheit und Aktivität aller Buddhas verkörpert. Sie ist eine der wichtigsten Schutzgottheiten der Drikung-Tradition, wird aber auch in anderen Linien angerufen und verehrt. Zum Wohle der Lebewesen, die sich im leidvollen Daseinskreislauf (Samsara) befinden, wurde sie im Jahr 1027 in der Region von Drikung (in Zentraltibet) in menschlicher Gestalt geboren. Am Ende ihres Lebens erlangte sie den Regenbogenkörper.

Achi erscheint stehend in einer friedvollen Form und in einer halbzornvollen Form auf einem blauen Pferd reitend. Das Pferd steht für ihre rasche Aktivität, mit der sie den Wesen hilft.


Unsere Büro Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag,
09:00 - 14:00 Uhr
Tel: 089 71048572,
Email: info (at) garchen.de