77210006.jpg

Seine Eminenz Garchen Rinpoche ist der Gründer und spirituelle Leiter des  Drikung Garchen Instituts. Er ist einer der wichtigsten Meister der Drikung-Kagyü-Tradition . Seine Inkarnationslinie kann zu Gardampa Chodengpa, einem Schüler des Kyobpa Jigten Sumgön (dem Gründer der Drikung-Kagyü-Linie), zurückverfolgt werden.

Garchen Rinpoche wurde 1936 in Nangchen Kham (Osttibet) geboren. Er wurde von Seiner Heiligkeit, dem verstorbenen Drikung Kyabgön Shiwei Lodrö, erkannt und inthronisiert. Bis zum Alter von 22 Jahren lebte er im Kloster Lho Miyalgon in Tibet. Sein Drei-Jahres-Retreat wurde kurz vor Abschluss durch die politischen Wirren in Tibet unterbrochen. S. E. Garchen Rinpoche wurde 20 Jahre in einem chinesischen Arbeitslager interniert. Im Gefängnis empfing er von Khenpo Münsel Rinpoche Dzogchen-Belehrungen und praktizierte heimlich.
Nach der Entlassung aus dem Gefängnis 1979 kümmerte er sich um den Wiederaufbau des Gar-Klosters und 27 anderer Drikung-Klöster in Osttibet.
1997 besuchte Rinpoche zum ersten Mal den Westen und gründete in Amerika und Europa 5 Drikung Garchen Zentren. Er bereist unermüdlich die verschiedenen Zentren und Klöster in Asien, Amerika und Europa.
Wenn Sie eine ausführlichere Biographie von S.E. Garchen Rinpoche mit seinen früheren Inkarnationen lesen wollen, dann klicken Sie bitte hier.

KarmaNorbu 217.KhenpoMünselOKKhenpoMünselKhenpoTenzinWEB             








Drubwang Karma Norbu (links), Khenpo Münsel (mitte), Khenpo Münsel mit Payül-Khenpo Tenzin (rechts).

DTR3JahresRetreatWEB
DTR3JahresRetreat1WEB

 

 

 

 

 

 

Drubpon Tsering Rinpoche im traditionellen Drei-Jahres Retereat.

DTRWebseite 1024x973

Drubpon Tsering Rinpoche ist der Residenz-Lama des Drikung Garchen Instituts. Im Alter von acht Jahren nahm er Zuflucht bei Seiner Eminenz Garchen Rinpoche. Drei Jahre später erhielt er die Novizen-Ordination, das Bodhisattva-Gelübde sowie Mahamudra-Unterweisungen vom großen Siddha Karma Norbu (Karma Kagyü).

Er lebte und studierte seit seinem 11. Lebensjahr mit S.E. Garchen Rinpoche im Gar Kloster in Osttibet und absolvierte dort die Vorbereitenden Übungen der Drikung Dzogchen Yangzab- und der Longchen Nyingthig-Überlieferung. Drubpon Tsering Rinpoche diente fünf Jahre als Schreinmeister im Gar Kloster und zelebrierte dort viele Zeremonien, Rituale und Drubchens mit S.E. Garchen Rinpoche. Er erlernte und lehrte spirituelle Tänze, das Spielen der Ritualinstrumente, Streuen von Mandalas, Herstellen von Tormas und dergleichen. Ebenso diente er als Vorsänger in Pujas und Drubchens.

palkyiDrubpon Palkyi:
Konchok Palkyi hat 2011 ihr 3-Jahres-Retreat in Indien beendet und ist seit August 2013 im DGI. Sie wurde in Dehradun/Indien geboren und studierte buddhistische Philosophie an der Drikung Samtenling Nunnery, wo sie auch als Head Chant Master diente. Ordiniert ist sie seit ihrem 13. Lebensjahr und neben ihrer spirituellen Erfahrung und Ausbildung hat sie auch ein großes musikalisches und tänzerisches Talent. Sie leitet während Drubpon Tserings Abwesenheit die regelmäßigen Pujas im DGI und lernt momentan intensiv deutsch.






chungtsang.jpg

Seine Heiligkeit Drikung Kyabgon Chungtsang ist nach der Gründung der Drikung Kagyü Linie durch Lord Jigten Sumgön, der 36. Thronhalter und die 8. Reinkarnation des Chungtsang Rinpoche. Er gilt als eine Manifestation des Manjushri.



Drikung Kyabgon Chungtsang, alias Tenzin Chokyi Nangwa, wurde im Jahr des Wasser-Pferdes 1942 in Lhokha geboren, Er ist der Jüngste von fünf Söhnen der wohl bekannten, aristokratischen Lhagyari Familie. Sein Vater war Trichen Kelsang Nyendrak und seine Mutter Rigzin Chodzom. Die Lhagyari Familie gehört zu den ältesten Adelshäusern Tibets und stammt vom ehemaligen Königsgeschlecht ab. Dieser Familienzweig trägt den Namen Dewa Lhagyari Trichen.



Schon bald nach dem vorzeitigen Ableben des 7. Chungtsang Rinpoche, Tenzin Chökyi Jungne (1909-1940), wurde seine Reinkarnation in der Lhagyari Familie gefunden und 1946 im Drikung Thil Kloster inthronisiert. Seine Reinkarnation war von vielen Zeichen begleitet. Prophezeiungen sowie das Hinzuziehen eines Orakels bestätigten seine Wiedergeburt. Gyabra Tritsab hatte eine Vision am See Lhamo Latso, die durch weitere Prophezeiungen von S.H. dem 16. Karmapa und von S.H. Taklung Matrul bestätigt wurden. Auch die tibetische Regierung beglaubigte seine Reinkarnation und Chungtsang bestand die traditionellen Tests, bei denen er religiöse Gegenstände auswählen musste, die seiner früheren Reinkarnation gehörten.

hh-small-vava.jpg

Seine Heiligkeit Drikung Kyabgön Chetsang, der 37. Thronhalter der Drikung Kagyü Linie und die 7. Reinkarnation des Chetsang Rinpoche, ist eine Manifestation von Chenrezig (Avalokiteshvara). Drikung Kyabgön Chetsang, Konchog Tenzin Kunsang Thrinle Lhündrup, wurde 1946 in die aristokratische Familie Tsarong in Lhasa  hineingeboren. Viele wunderbare Zeichen und Visionen begleiteten seine Geburt. Seine Reinkarnation wurde durch eine Vision des Drikung Regenten, Tritsab Gyabra Rinpoche und durch zahlreiche zusätzliche Divinationen, unter anderen von Taktra Rinpoche, dem Regenten Tibets, von S.H. dem 16. Karmapa und von S.H. Taklung Matrul zweifelsfrei bestätigt.